7 Gründe Schottland im Winter zu besuchen

Highlandrind im Winter co Visit Scotland

Schottland im Winter? Der schottische Winter ist immer traumhaft: Als schneebedecktes Winterwunderland oder wenn man die klare Luft an einem sonnigen Wintermorgen einatmet und einzigartige Naturwunder, Landschaften sowie regionale Köstlichkeiten entdeckt. Wir zeigen Euch, warum sich eine Reise nach Schottland auch in der kalten Jahreszeit lohnt und wie Ihr dem Alltagstrott entfliehen könnt.

Die Ruhe genießen und dabei kostengünstig reisen

Wer von Euch im Winter nach Schottland reist findet neben preiswerten Anreisemöglichkeiten wie z.B mit der Fähre von Amsterdam nach Newcastle auch einige Hotelschnäppchen vor (z.B. in Edinburgh). Auch die touristischen Highlights sind in den Wintermonaten angenehm leer.

Ausfahrt im Winter in Schottland co Visit Scotland

Kultur pur: Zeit fürs Museum

Schottland hat jede Menge kulturelle Highlights zu bieten. Besonders gut für einen Museumsbesuch eignet sich dabei die schottische Hauptstadt Edinburgh, hier locken zahlreiche Museen (z.B. Das National Museum of Scotland, Kirchen, das Edinburgh Castle sowie die Royal Mile mit vielen interessanten Ausstellungen. Tipp: In Edinburgh sind viele Museen in der Winterzeit kostenfrei zugänglich.

Wintermärchen in den Highlands

Wie wäre es mit einem stimmungsvollen Winterspaziergang in Schottlands atemberaubenden Landschaften? Wenn die Temperaturen fallen sind die schottischen Landschaften besonders beeindruckend. Wie wäre es dann zum Beispiel mit einer Winterwanderung um den Süßwassersee Loch Morlich? Von hier aus habt Ihr einen tollen Blick auf die nördlichen Cairngorms, die besonders im Winter besonders eindrucksvoll erscheinen. Oder mögt Ihr doch lieber ein Stadtspaziergang durch Schottlands Städte in ihrer winterlichen Pracht? Dann lohnt sich der Aufstieg auf den Carlton Hill, ein vulkanischer Felsen und markanteste Erhebung der Stadt. Besonders bei Sonnenuntergang könnt Ihr von hier aus einen grandiosen Ausblick über die winterliche Stadt genießen.

Skifahren in den Highlands

Wusstet Ihr, dass die Ski-Gebiete in Schottland Euch die besten Bedingungen zum Ski- und Snowboardfahren in ganz Großbritannien bieten? Diese sind umgeben von der atemberaubenden Landschaft der Highlands und bieten sowohl Anfängern als auch erfahrenen Ski- und Snowboardfahrern eine tolle Gelegenheit die Natur von Skiern oder dem Snowboard zu erkunden.

Skifahren in Schottland co Visit Scotland

Skipiste in Schottland co Visit Scotland

Schottische Pubs- „das zweite Wohnzimmer der Schotten“

Wer den Wintertag in Schottland in gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen möchte, wird fündig in den vielen schottischen Pubs mit uriger Einrichtung und traditioneller Musik sowie einer großen Auswahl von Biersorten und Whisky. In Schottland gibt es zudem mehr als 100 Destillieren, die noch in Betrieb sind und die Euch herzlich empfangen. Dabei müsst Ihr keine Whisky-Experten sein, um ein gutes Tröpfchen genießen zu können. Tipp: In Edinburgh gibt es fast an jeder Ecke einer der authentischen schottischen Kneipen. Besonders beliebt sind hier die Pubs am Grassmarket.

Lecker Schlemmen am Kamin

Am Ende eines Tages voller Sightseeing oder Bergwandern gibt es nichts Besseres, als ein gemütlicher Pub. Setzt Euch mit einem Pint Real Ale vom Fass ans Feuer und lasst Euch von den Einheimischen willkommen heißen. Dabei habt Ihr die Möglichkeit leckere saisonale schottische Produkte zu probieren wie zum Beispiel frisches Gemüse und Wildgerichte. Ein Scotch Whisky wärmt Euch dabei im Winter bestimmt auf! Auf dem sog. Malt Whisky Trail könnt Ihr die verschiedenen Destillieren von Speyside besichtigen und natürlich auch an einer Verköstigung teilnehmen. Außerdem findet Ihr in Schottland einige der gemütlichsten Whisky Bars vor!

Gemütlich am Kamin

Die Nordlichter bewundern

Ja, Ihr könnt die Polarlichter auch in Schottland bestaunen! Dabei werdet Ihr aus dem Staunen so schnell nicht mehr herauskommen, wenn sich die von den Schotten genannten Polarlichter („Mirrie Dancers“) im Nachthimmel präsentieren.

Die Polarlichter, oder auch Aurora Borealis, könnt Ihr am häufigsten auf Orkney, Shetland und in den nördlichen Highlands bestaunen. Aber auch weiter südlich bei Edinburgh, Dundee und Loch Lomond stehen seit neuestem die Chancen nicht schlecht.

Eine besondere Attraktion ist dabei der Dark Sky Park: Im Galloway Forest Park im südlichsten Schottland. Hier habt Ihr die Möglichkeit über 7.000 Sterne und Planeten mit bloßem Auge vom Forest Park zu sehen und auch die Milchstraße lässt sich zumeist blicken. Die sogenannten Dark Sky Discovery Points sind überall in den Highlands verteilt!

Nordlichter Schottland

Good to know: Temperaturen im winterlichen Schottland

In Punkto Jahreszeiten zeichnet sich Schottland durch kühle Sommer und milde Winter aus. Der Golfstrom sorgt dafür, dass die Temperaturen auch im Winter kaum unter den Gefrierpunkt sinken. Schottland hat also selbst im Winter ein ziemlich gemäßigtes Klima. Der Januar und Februar sind zumeist die kältesten Monate, aber selbst dann liegen die Höchsttemperaturen tagsüber zwischen 5°C und 7°C – erheblich wärmer als in anderen Ländern auf dem gleichen Breitengrad, wie z.B. Stavanger in Norwegen.

Schottland im Herbst & Winter besuchen

 

MIT DER FÄHRE NACH SCHOTTLAND ▸

Hinterlasse einen Kommentar