So gelingen die besten Urlaubsbilder

Fotografin mit Kamera

Ihr kennt das: Man schießt im Urlaub hunderte tolle Fotos und am Ende ärgert man sich doch bei dem einen oder anderen, weil es verwackelt, verschwommen oder nicht ganz so toll aussieht, wie es die Erinnerungen hergeben. Damit die nächsten Urlaubsfotos im Fotobuch die schönsten sind, haben wir in Zusammenarbeit mit unserem Partner CEWE für Euch einen Leitfaden mit 10 Tipps erstellt, wie Euch die besten Urlaubsbilder gelingen.

Tipp 1: Objekte im Vordergrund

Der größte Fehler beim Fotografieren von Landschaften ist ein langweiliger (oder gar nicht vorhandener) Vordergrund. Insbesondere Weitwinkelobjektive verführen dazu, einfach in die buchstäbliche Weite zu knipsen. Für ein beeindruckendes Foto ist oft nicht mehr nötig, als einfach mal in die Knie oder einen Schritt zur Seite zu gehen und einen Stein oder eine Blume mit aufs Bild zu nehmen. Mit einer geschlossenen Blende (große Blendenzahl) sorgen Sie für einen möglichst großen Schärfentiefebereich.

CEWE Tipp Objekte im Vordergrund

Tipp 2: Mit Linien gestalten

Gleich zwei Gründe sprechen für Linien im Bild:

  1. Mit diagonalen, leitenden Linien führen Sie den Blick des Betrachters, bis er vor einer horizontalen Linie gestoppt wird.
  2. Auf den Horizont zulaufende Linien verstärken den Eindruck von Weite.

CEWE Tipp Linien

Tipp 3: Goldener Schnitt

Die wichtigste Gestaltungsregel für Fotografen ist der Goldene Schnitt – er sorgt für mehr Dynamik und Spannung im Bild. Statt theoretischen Erklärungen über die Teilung von Strecken und Schnittpunkten ist hier die Faustregel: Teilt Eure Motive standardmäßig im Verhältnis 2:3 auf. Je nachdem, ob nun der Himmel oder die Landschaft imposanter sind, bekommt der eine oder andere Part mehr Raum. Auch vertikal lohnt sich eine Aufteilung in diesem Verhältnis. Andersherum ausgedrückt: Vermeidet es, den Horizont durch die Bildmitte verlaufen zu lassen und platziert Euer Hauptmotiv nicht im Zentrum. Manchmal lohnen sich aber auch gezielte Ausnahmen von dieser alten Grundregel…

CEWE Tipp Goldener Schnitt

Tipp 4: Das Spiel mit den Größenverhältnissen

Am Ende jeder Reise wartet ein aufregendes Urlaubsziel bzw. eine aufregende Stadt auf Euch. Da liegt es auf der Hand, den Panoramablick über die Stadt oder den jeweiligen Liegeplatz einzufangen. Sehr gut eignet sich dafür die Panoramafunktion. Bei vielen Kameras ist diese bereits integriert, so können zwei bis fünf Aufnahmen vom Horizont gemacht und zum Panorama zusammengerechnet werden. Wird ein Weitwinkelobjektiv genutzt, empfiehlt sich bei der anschließenden Bildbearbeitung ein Panoramaausschnitt im Verhältnis von 4:1. Setzt man das Schiff auf dem Foto ins Verhältnis zur natürlichen Umgebung, entsteht ein Spiel mit den Größenverhältnissen. Beispielsweise erscheint das Kreuzfahrtschiff als Miniatur zwischen emporragenden Felsen oder beeindruckt durch seine Größe im Vergleich zum kleinen Fischerboot.

Geiranger Fjord co Visit Norway

Tipp 5: Früh aufstehen

Wenn man seine Motive im besten Licht erstrahlen lassen möchte, heißt es früh raus aus den Federn! Pünktlich vor Ort zu sein, ist nicht immer einfach, doch es lohnt sich der fantastischen Atmosphäre wegen allemal. Pünktlich heißt eine gute halbe Stunde vor Sonnenaufgang, da der Himmel schon vorab erleuchtet wird und Ihr für den Aufbau von Stativ etc. auch ein wenig Zeit einplanen solltet.

Sonnenaufgang an Bord

Tipp 6: Stativ immer in der Fototasche

Spätestens wenn die Sonne hinter dem Horizont verschwindet, werdet Ihr es brauchen: ein Stativ. Dass sich das zusätzliche Gewicht lohnt, seht Ihr, wenn Ihr die Lichter der Stadt oder den aufgehenden Mond später auf Euren Bildern betrachtet. Für diejenigen, die wirklich an Gewicht sparen wollen, ist ein Tischstativ ratsam. So könnt Ihr problemlos auch mal ein Selbstauslöserbild von Euch oder Eurem Partner machen.

CEWE Fototipp Mond CEWE Fotolia Thinkstock

Tipp 7: Horizont mal anders

Der Sonnenuntergang ist ein Klassiker unter den Urlaubsmotiven. Auf einer Schifffahrt bieten sich aber noch ganz andere Möglichkeiten, für ein stimmungsvoll arrangiertes Motiv vom Horizont. Das Zusammenspiel der Blautöne von Meer und Himmel kommen besonders gut zur Geltung, wenn ein drittes Element in den Fokus gerückt wird, zum Beispiel ein auf dem Deck installiertes Fernglas oder die Reling. Das Foto erhält eine besondere Spannung, wenn die Motive nicht mittig, sondern im Bildausschnitt versetzt angeordnet werden.

CEWE Fototipp Meeresblau CEWE Fotolia Thinkstock

Tipp 8: Auf die richtige Perspektive kommt es an

Das Schiff vom Land aus zu fotografieren, gehört zu den Herausforderungen einer Schiffsreise. Dabei ist es gar nicht notwendig, das Schiff in seiner vollen Größe abzulichten – das wirkt oft plakativ. Perspektivische Spannung wird aufgebaut, wenn der Bug vom Pier aus aufgenommen wird. So bekommt man das ganze Schiff auf das Bild, man sieht den Schiffsnamen, die Bemalung, den Anker und die Taue im Vordergrund. Mit der Selbstauslöser-Funktion der Kamera lassen sich ganz persönliche Erinnerungen an die gemeinsame Schiffsreise und die Zeiten an Land bewahren.

Regina Seaways mit Tau

Tipp 9: Die Mitreisenden nicht vergessen

Ganz entscheidend im Urlaub ist natürlich der Reisepartner, mit dem man das Erlebte teilt. Und was kann die freudige Stimmung beim Bummeln, Wandern oder am Meer besser einfangen als der glücklich strahlende Gesichtsausdruck des Partners? Also vergesst bei der Vielzahl von Motiven nicht, auch mal die Menschen um Euch herum zu betrachten und abzulichten.

Selfie an Bord der DFDS Fähre

Tipp 10: Zu guter Schluss – Urlaubsfotos festhalten

Sobald Ihr wieder zu Hause seid, möchtet Ihr natürlich von den tollen Erlebnissen erzählen. Doch wo eine Erzählung oft nicht ausreicht, sagen Bilder mehr als tausend Worte. Darum: Haltet die schönen Momente für immer fest und nutzt die Gestaltung eines Fotobuchs wie zum Beispiel das von CEWE und schindet damit bei den Daheimgebliebenen Eindruck!

Ihr braucht noch einen Tipp für den nächsten Urlaub? Wie wäre es mit einer MiniKreuzfahrt von Amsterdam nach Newcastle?

MINIKREUZFAHRT VON AMSTERDAM NACH NEWCASTLE ▸

Hinterlasse einen Kommentar