Mystische Outlander Drehorte in Schottland

Outlander Claire Randall_co_VisitScotland

Nachdem bereits die erste Staffel ein voller Erfolg war, geht die spannende Liebesgeschichte rund um die englische Krankenschwester Claire und den schottischen Freiheitskämpfer Jamie diesen September mit der 2. Staffel in die nächste Runde. Die historische Serienverfilmung basiert auf dem Roman-Bestseller „Highland Saga“ von Diana Gabaldon. Große Teile beider Staffeln wurden in Schottland gedreht. Wir nehmen Euch mit auf die Reise zu den bekanntesten, mystischen Drehorten in Schottland.

Die Story von „Outlander“

Die starke und unabhängige Krankenschwester Claire hat im zweiten Weltkrieg im Kampfgebiet gearbeitet und ist zudem in Naturheilkunde und Geschichte sehr bewandert. Nach Kriegsende wird sie in den zweiten Flitterwochen mit ihrem Mann Frank in den schottischen Highlands durch einen alten Steinkreis ins Jahr 1743 gezogen – und damit in ein gefährliches und abenteuerliches neues Leben. Dabei helfen ihr ihre Kenntnisse, die sie jedoch schon bald als Hexe in Verruf bringen. Als sie zur Heirat mit dem schottischen Freiheitskämpfer Jamie gezwungen wird, beginnt eine leidenschaftliche Romanze.

Die Drehorte in Schottland

Outlander in Kinloch Rannoch

Kinloch Rannoch ist ein kleines Dorf, etwa 40 km von Pitlochry entfernt. In der unmittelbaren Umgebung des Dorfes wurden die Szenen gedreht, in der die Hauptdarstellerin Claire in dem Steinkreis der Gegenwart entschwindet und in die Vergangenheit reist. Den Steinkreis aus der Serie gibt es dort zwar in der Realität nicht, die Landschaft ist jedoch wunderschön und daher trotzdem einen Besuch wert.

Pitlorchy Outlander_co_VisitScotland

Tulloch Ghru

Die Landschaft in dieser Gegend nahe Aviemore in den Ausläufern des Cairngorms Nationalparks wurde mehrfach in der Serie verwendet. Zu sehen ist sie zum Beispiel im Vorspann der Serie. In der Pilotfolge reist Claire mit den Highlandern von Craigh na Dun (dort, wo der Steinkreis ist) durch diese Landschaft zur Burg Leoch.

Cairngorms National Park_co_VisitBritain

Outlander und Doune Castle

Doune Castle ist eine spätmittelalterliche Burg und liegt 13 km von Stirling entfernt. In Outlander ist es die Burg Leoch – Heimat von Oberhaupt Colum MacKenzie und seinem Clan. Er ist der Onkel von Jamie. Doune Castle war darüber hinaus auch schon Drehort für Game of Thrones (Burg Winterfell) und in Monty Pythons Ritter der Kokosnuss. 5 Autominuten von Doune Castle entfernt befindet sich die Deanston Distillery. Ein Zwischenstop hier empfiehlt sich nicht nur wegen des hervorragenden, honigfrischen Whiskys, sondern auch, weil die Destillerie in der ersten und zweiten Staffel als Filmkulisse diente – nämlich als Warenlager im französischen Hafen Le Havre, in dem Graf St. Germain seinen Wein lagert. Auf geführten Touren durch die Destillerie lernt Ihr zusätzlich mehr über die spannende Whiskyherstellung.

Doune Castle_co_VisitScotland

Highland Folk Museum

Das Museum liegt in Newtonmore im Cairngorms Nationalpark. In diesem Freilichtmuseum wurden viele der Filmszenen in und um das Dorf der MacKenzies gedreht. Zum Beispiel treibt hier in der 5. Folge Dougal MacKenzie Pacht und Steuern ein.

Highland Folk Museum_co_VisitScotland

Outlander Szenen in Falkland

Die Stadt liegt etwa 60 km nördlich von Edinburgh. In der Serie stellt Falkland das Inverness der 1940er dar und kommt mehrfach in den ersten Folgen der Serie vor.

Glencorse Old Kirk

Glencorse Old Kirk ist eine Kirche aus dem 17. Jahrhundert. Sie liegt am Fuße der Pentland Hills südlich von Edinburgh. In dieser Kirche heiraten die beiden Hauptdarsteller Claire und Jamie.

Pentland Hills Outlander_co_VisitScotland

Blackness Castle

Diese Burg aus dem 15. Jahrhundert befindet sich in der Nähe von Edinburgh am Firth of Forth. In Outlander ist die Burg das Hauptquartier von Black Jack Randall. Randall ist Offizier der englischen Armee, die die englischen Highlands besetzt und einer der Bösewichte der Serie.

Blackness Castle_co_VisitScotland

Hopetoun House

Hopetoun House liegt in South Queensferry in unmittelbarer Umgebung von Edinburgh. In der Serie stellt es das Herrenhaus des Herzogs von Sandringham dar. Der englische Herzog ist ein intriganter Edelmann, der gut mit Colum MacKenzie bekannt ist. Eine interessante Rand-Info für Euch: In der Realität ist das Hopetoun House wesentlich größer als es auf dem Bildschirm erscheint. Einige Teile des Gebäudes wurden in der Serie digital gelöscht.

Hopetoun House_co_VisitScotland

Aberdour Castle

Die Burg in der historischen Ortschaft Easter Aberdou liegt etwa 10 km von North Queensferry entfernt. Sie stellt in der letzten Folge der ersten Outlander Staffel die französische Abtei Saint Anne de Beaupré dar, zu der Claire und Jamie an Bord eines alten Schiffes aufbrechen.

Aberdour Castle_co_VisitScotland

Culloden Battlefield

Hier, an diesem mystischen Ort, kämpften die Frasers und die MacKenzies gemeinsam mit anderen Clans im Jahr 1745 im finalen Aufstand der Jakobiter an der Seite von Bonnie Prince Charlie (Charles Edward Stuart). Das historische Schlachtfeld liegt nahe Inverness. An diesem Ort mussten sich Claire und Jamie tränenreich voneinander verabschieden. Das Culloden Battlefield Visitor Centre zeigt in einer spannenden, interaktiven Ausstellung auf eindringliche Art und Weise die Ereignisse vor und nach der Schlacht von Culloden.

Culloden Battlefield_co_VisitScotland_Paul Tomkins

Für die Erkundung dieser wunderschönen Drehplätze packt Ihr am besten Euren Fotoapparat ins Auto und bereist Schottland auf vier Rädern. Praktisch ist unsere direkte Anreisemöglichkeit via Fähre vom Amsterdam (IJmuiden) nach Newcastle, das sich nur 80 Kilometer von der schottischen Grenze entfernt befindet. Gute Reise!

OUTLANDER RUNDREISE▸

Hinterlasse einen Kommentar