Die bunte Jahreszeit – Schottland im Herbst

Eilean Donan Castle im Herbst copyright Rachel Slater

Schottland ist ein Land mit vielen Facetten: Einzigartige weite Landschaften mit malerischen Dörfern umgeben von hohen Bergen, tiefen Tälern und Flüssen sowie beliebte Städte wie Edinburgh und Glasgow zeigen die Vielfältigkeit, die das Land zu bieten hat. Viele von Euch haben sich bestimmt schon einmal gefragt, wann sich eine Reise nach Schottland am meisten lohnt. Wir haben für Euch ein paar Fakten über die verschiedenen Jahreszeiten zusammengestellt und verraten, zu welchem ganz besonderen Zeitpunkt das Land in den schönsten Farben erstrahlt.

Winter

Im Winter sind die Highlands größtenteils mit einer Schneedecke überzogen. Braun und grün gefärbte Landschaften prägen in den tiefer gelegenen Lagen das Bild. Die Dörfer und Städte werden zu Weihnachten feierlich mit goldenen und silbernen Weihnachtskugeln, roten Bändern, viel Tannengrün und funkelnden Lichtern geschmückt.

Frühling

Ab April zeigt sich so gut wie überall eine Blumenpracht. Krokusse, Narzissen, Tulpen und natürlich das frische Grün der Bäume und Sträucher. Wenn noch etwas Schnee liegt, kommen die vielen Frühlingsfarben sogar noch besser zur Geltung.

Sommer

In den Dörfern strahlen die Gärten in hellen sommerlichen Farben. Vor allem die geflochtenen Hängekörbe, die typisch für England und Schottland sind, verleihen selbst einer eher tristen Fassade ein fröhliches Aussehen. Zum Ende des Sommers färben sich die Heidefelder langsam lila und blühen sogar bis Anfang Oktober.

Aber dann… Herbst!

Der Herbst in Schottland ist wunderschön und perfekt, um sich zu erholen. Der frühe Morgen beginnt mit weißem Nebel über den grünen Feldern. Dieser lässt einen fast annehmen, dass die roten, schottischen Highland-Rinder über dem Boden schweben. Birken präsentieren ihre aus gelb goldenen Blättern bestehenden Kronen. Die Heidefelder werden langsam rotbraun. Die Laubbäume wechseln von einem leichten Rosarot zu einer hellen bis dunkelroten Farbe und die Nadelbäume werden tief Grün. Bilder der schönen bunten Herbstlandschaft sehen aus wie mit einem Grafikprogramm bearbeitet – aber sie sind echt! Wenn Ihr Eure geknipsten Schottland-Bilder von Eurer Herbstreise zeigt, wird Euch wohl niemand glauben, dass die Farben echt sind. Eine gute Gelegenheit, allen zu empfehlen, sich selbst auf Herbstreise nach Schottland zu begeben und sich von der Schönheit des Landes zu überzeugen!

Glen Finnan im Herbst Copyright Rachel Slater

Besondere Vorteile im Herbst

In dieser Jahreszeit habt Ihr den besonderen Vorteil, die Natur ein wenig für Euch selbst zu haben und die vielen wunderschönen Orte nicht mit hunderten anderen Touristen teilen zu müssen. Im Herbst geht es hier nämlich ein wenig ruhiger zu.

Eilean Donan Castle im Herbst copyright Rachel Slater

Ein weiterer Grund, seinen Herbsturlaub in Schottland zu verbringen, ist das Wetter. Genau wie bei uns, kann man hier noch einen wunderschönen Spätsommer erleben. Vor allem für Aktivurlauber sind die Bedingungen perfekt. Egal ob Wandern, Radfahren, Wildwasser-Rafting oder Golfen. Hier kommt jeder auf seine Kosten!

Und wo lohnt sich ein Aufenthalt im Herbst ganz besonders?

Ein paar Tipps für Eure Herbstreise:

  • Eine Städtereise nach Edinburgh (nach dem Trubel in den Sommermonaten mit vielen Festivals wie dem Military Tattoo Festival ist es hier jetzt viel ruhiger)
  • Eine Woche Entspannung rund um den Loch Lomond (besucht auch den Trossachs National Park, der jetzt mit den schönsten Herbstfarben begeistert)
  • Genießt die saisonalen Produkte der schottischen Küche (im Herbst gibt es eine große Vielzahl an Wild und verschiedenen leckeren Früchten wie Pflaumen oder Birnen zu probieren)

Schottland im Herbst am Loch Lomond

Lust auf Schottland bekommen? Jetzt alles einpacken, was Ihr mitnehmen möchtet, und mit dem eigenen PKW nach Schottland aufbrechen!

NACH SCHOTTLAND MIT DER FÄHRE ▸

Hinterlasse einen Kommentar