Schottland – Paradies für Literaturfans

Ausblick über Edinburgh

Schottland hat in den letzten Jahrhunderten viele bedeutende Schriftsteller hervorgebracht, die von den atemberaubenden Landschaften und historischen Städten zu zahlreichen Buchklassikern inspiriert wurden. Im ganzen Land kann man die Liebe zur Literatur spüren und viele sehenswerte Attraktionen, Feste und geführte Touren hierzu entdecken.

Edinburgh – die Stadt der Literatur

Schottlands Hauptstadt wurde im Jahr 2004 von der UNESCO zur Literaturstadt erklärt. Spätestens bei einem Spaziergang durch die Stadt werdet Ihr merken, dass sich so gut wie an jeder Ecke ein Stück Literaturgeschichte verbirgt. Selbst bei einer Kaffeepause muss nicht auf Literatur verzichtet werden. Hierfür sorgte JK Rowling als Sie in den neunziger Jahren in dem Café The Elephant House den ersten Band der Harry Potter Serie verfasste und das Café nach Ihrem weltweitem Erfolg so zu einer Pilgerstätte für Fans des Zauberlehrlings machte.

Café The Elephant House

Im Festival Sommer findet das Edinburgh Book Festival statt und begeistert damit jedes Jahr Literaturliebhaber aus aller Welt. Ein weiteres kulturelles Highlight ist die Edinburgh Literary Pub Tour, die Ihr auf keinen Fall bei einem Besuch auslassen solltet. Im Südwesten des Landes, im Ort Wigtown befindet sich sogar eine nationale Bücherstadt in der man eine hohe Dichte an süßen kleinen Bücherläden vorfindet und in der jährlich das Spring Book Festival veranstaltet wird.

Cottage in Edinburgh

Berühmte Dichter & Schriftsteller

Zu den großen Namen der Literatur gehören definitiv die Dichter Robert Burns und Sir Walter Scott sowie der Schriftsteller Robert Louis Stevenson. Die drei Schotten erschufen im viktorianischen Zeitalter einige Werke, die bis heute viele Generationen auf der ganzen Welt prägen und zum Lesen animieren. Im Writers Museum in Edinburgh gibt es alles rund um das bewegte Leben der Dichter und des Schriftstellers zu erfahren und zu bestaunen. Man findet hier unter anderem viele faszinierende persönliche Gegenstände, Bücher, Manuskripte und viele weitere Ausstellungsstücke vor.

Scott Monument in Edinburgh

Für alle Robert Burns Liebhaber lohnt sich zudem ein Besuch in seinem Geburtsort Alloway. Quer durch das kleine Dorf führt ein spezieller Weg mit vielen historischen Gebäuden, Museen und dem original Burns Cottage. Zu Ehren des Dichter Sir Walter Scott thront in der schottischen Hauptstadt das Denkmal Scott Monument, welches im Jahr 1832 errichtet wurde und zu den Architektur-Highlights Edinburghs gehört. In den Scottish Borders am Fluss Tweed befindet sich zudem sein prachtvoller ehemaliger Stammsitz mit einem integrierten Besucherzentrum und Restaurant.

Auf den Spuren von Peter Pan und Co.

Wusstet Ihr, dass auch die Buchfiguren Peter Pan und Sherlock Holmes ihren Ursprung in Schottland haben? Im Ort Kirriemuir bei Angus erhaltet Ihr einen Einblick in das frühere Leben vom JM Barrier, dem Erschaffer des beliebten Kinderbuches Peter Pan und könnt hier sogar den original Schreibtisch bestaunen.

Sherlock Holmes Fans werden in Edinburgh ins Schwärmen geraten, denn hier schrieb Arthur Conan Doyle die vielen Abenteuergeschichten über Holmes und Dr. Watson. Bei einer geführten Sherlock Holmes Walking Tour durch die verwinkelten Gassen der historischen Altstadt Edinburghs könnt Ihr Euch auf die Spuren des berühmten Detektives begeben.

Aber auch moderne Buchreihen finden einen Platz in der schottischen Literatur. Die Buchreihe Outlander von der amerikanischen Autorin Diana Gabaldon basiert auf zum Teil wahrer schottischer Geschichte und greift die mystische Atmosphäre der Highlands auf. Auf veranstalteten Touren führen Euch Guides durch die vielen bekannten Schauplätze.

Landschaft in Schottland

Ihr wollt die schottische Literaturgeschichte nun hautnah erleben? Ihr erreicht Edinburgh durch eine Fahrt mit unserer Fähre von Amsterdam nach Newcastle. Das nordenglische Newcastle ist nur etwa 3 Stunden Autofahrt von der schottischen Hauptstadt entfernt.

SCHOTTLAND FÄHRE BUCHEN ▸

Hinterlasse einen Kommentar