Skulpturenparadies Klaipeda

Statue Klaipeda Kindheitstraum

Wusstet Ihr schon, dass Klaipeda eine Stadt voller litauischer Legenden und Traditionen ist, die sich oft in den verschiedenen Skulpturen überall in der Stadt wiederspiegeln? An den unterschiedlichsten Orten und meistens dort wo man Sie am wenigstens erwartet, findet man große und kleine Skulpturen vor, die Lust auf eine Entdeckungstour machen.

Die beste und erlebnisreichste Art Klaipeda kennenzulernen und zu entdecken ist definitiv bei einem Spaziergang durch die Stadt. Hierbei lohnt es sich besonders aufmerksam zu sein und sich auf die Suche nach den vielen versteckten Skulpturen zu begeben, die aus den Sagen und Legenden der Geschichte Klaipedas stammen. Wir geben Euch einen kleinen Überblick über die wichtigsten und sehenswertesten Skulpturen und deren Bedeutung.

Ännchen von Thaurau

Auf dem Theaterplatz im Herzen der Altstadt befindet sich wohl die berühmteste Skulptur, die oftmals auch als Klaipedas Wahrzeichen bezeichnet wird. Das Denkmal „Ähnchen von Thaurau“, das auf einem Brunnen thront erinnert an den in Memel geborenen Dichter Simon Dach. Das von ihm komponierte gleichnamige Liebeslied handelt um ein Mädchen, in das er sich Hals über Kopf verliebte, dass aber mit einem anderen Mann verlobt war. Das Lied gehört bis heute zu den bekanntesten Volksliedern im deutschsprachigen Raum.

Klaiepdas Theaterplatz

Der Topf mit Geld

In dem von 1915 bis 1916 erbauten Haus befand sich die erste Bank der Stadt. Direkt vor dem Gebäude findet Ihr einen umgekippten Bronzekorb mit Münzen vor, der aus verschiedenen Ländern und Zeiten stammt und mit Verzierungen des Wappen Klaipedas geschmückt ist. Die Vielfalt der Münzen steht symbolisch für die Entwicklung Klaipedas zu einer wichtigen Hafenstadt und soll den Handel mit verschiedenen Ländern repräsentieren.

Der Schornsteinfeger

Schornsteinfeger stehen auch in der litauischen Kultur für außergewöhnliches Glück. Der Glaube, dass bereits die Berührung eines Knopfs von einem Schornsteinfeger großes Glück bringt, inspirierte den Bildhauer der folgenden Skulptur. Um den Aberglauben auch das ganze Jahr über am Leben zu erhalten errichtete Klaudijus Pūdymas eine Skulptur eines Schornsteinfegers, die für jedermann sichtbar ist. Da sich die Skulptur allerdings auf einem Dach befindet und schwer zu berühren ist, wurde ein Knopf des Schornsteinfegers in die Wand des Gebäudes eingebettet. Perfekt für alle, die ihr Glück selbst in die Hand nehmen möchten!

Das schwarze Gespenst

Die SkulpturJuodasis Vaiduoklis“, was übersetzt so viel wie „Das schwarze Gespenst“ bedeutet, verkörpert eine der ältesten Legenden der Stadt und befindet sich direkt neben der berühmten sich drehenden Brücke und der alten Burganlage Klaipedas. Die 2,4 Meter hohe Bronzeskulptur zeigt einen aus dem Wasser ragenden Geist, der als Prophet des Erfolgs und Wohlergehens steht und Besucher auf eine mysteriöse Weise begrüßt.

Das schwarze Gespenst

Klaipedietis

Die Skulptur „Klaipedietis,“ die ein Wappen der Stadt Klaipeda mit einem daran sich lehnenden Jungen zeigt, war ein Geschenk zu Ehren des 750. Jahrestag der Stadt und wurde im Sommer 2008 errichtet. Zu finden ist das 45 cm große Denkmal in der Tiltu Street in Mazvydo und hat laut dem Architekten Vytautas Paulionis im Gegensatz zu fast allen anderen Skulpturen keine magischen Fähigkeiten um Wünsche zu erfüllen. Man kann das Exemplar also „nur“ bewundern!

Statue Klaipeda

Von magischen Katern und Wundermäuschen

Auch Katzen und Mäuse finden einen Platz in der Sagenwelt der Litauer. Vor dem Jazz Club „Kurpai“ befindet sich die Skulptur des „Wundermäuschens.“ Die 17 cm große Bronze- und Steinkreation gehört eher zu den kleineren Exemplaren ist aber nicht zu unterschätzen. Laut den Schöpfern hat Sie nämlich magische Kräfte. Die Legende besagt, dass Wünsche tatsächlich wahr werden, sobald man der Maus seinen Wunsch ins Ohr flüstert und dem Schriftzug auf dem bronzenen Band „Wandle deine Ideen in Worte um – Worte werden zur Magie“ folge leistet.

Die magische Maus

Auf dem Kalviu Straßenplatz befindet sich ein weiteres tierisches Objekt. Die Granitskulptur „Der Kater mit dem Gesicht eines Gentlemens“ verschwand schon mehrmals auf mysteriöse Weise, tauchte jedoch immer wieder auf. Seit 2006 befindet sich der Kater zu Ehren des Geburtstags der Stadt wieder fest an seinem Platz und wird nun sogar mit Videokameras überwacht. Wenn der Kater seine magischen Kräfte beim herumstreunen nicht verloren hat, könnt Ihr Euch auch bei Ihm ein wenig Glück abholen.

• Der Kater mit dem Gesicht eines Gentlemens

Skulpturen Park

Für alle, die nach einer Tour durch die Stadt ein wenig städtische Natur genießen und dabei nicht auf Werke verschiedener litauischer Bildhauer verzichten möchten, ist der Skulpturenpark der perfekte Ort. Der Park wurde 1977 anstelle des alten Friedhofes errichtet und verfügt über eine schöne weitläufige Fläche mit mehr als 100 beeindruckenden Skulpturen.

Klaipeda Skulpturenpark - Drei Köpfe

Weitere sehenswerte Skulpturen der Stadt:

  • Die Meerjungfrau von Dane der Kurischen Nehrung
  • Der wilde Mann
  • Wind
  • Der Kindheitstraum
  • Der Drache
  • Der Briefkasten der Altstadt
  • Der Kuss
  • Der Biker

 

Entdeckt Klaipeda´s Skulpturen auf einem historischen und magischen Stadtrundgang auf eigene Faust:

 

JETZT AUF KURZTRIP NACH KLAIPEDA. ▸

Hinterlasse einen Kommentar