Wales – Reisen jenseits der Touristenpfade

Gower Peninsula_co_VisitBritain

Ihr sucht eine Reise, bei der es vor allem darum geht, draußen zu sein, fernab von Großstädten und Lärm, umgeben von wunderschöner Natur und abgasfreier Luft? Ihr wollt auf Wegen unterwegs sein, die noch nicht glatt poliert sind von dem nicht enden wollenden Fluss erkundungswütiger Touristenfüße? Euer nächstes Reiseziel lautet: Wales!

Sea Kayaking_Pembrokeshire Coast_co_VisitBritain

Wo findet sich das letzte große Abenteuer?

Die Liste der Länder, die sich als „Outdoor-Reiseziele“ anbieten, ist lang und vielfältig: Neuseeland – phantastisch, aber eine gefühlte Ewigkeit im Flugzeug zu sitzen, das ist nicht jedermanns Sache. Patagonien – vermutlich eines der spannendsten Outdoor-Reviere der Welt, aber nur bedingt für Anfänger geeignet. Borneo – exotisch und aufregend, birgt aber in Bezug auf Naturkatastrophen und politische Stabilität auch das eine oder andere Risiko. Nun gut, dann vielleicht doch lieber ein europäisches Reiseziel auswählen. Alpen, Skandinavien, Schottland? Ohne Zweifel wunderbare Möglichkeiten, gleichwohl aber nur schwer noch als Geheimtipp zu bezeichnen.

Snowdon im Snowdonia Nationalpark_Wales_co_VisitBritain

Ein Geheimtipp für Outdoor-Fans

Wie wäre es also mit Wales? Wales? Liegt das nicht irgendwo in England? Nein, nicht in England, in Großbritannien. Es ist ein eigenes Land, mit einer eigenen Hauptstadt – Cardiff – und allem (politisch gesehen zugegebenermaßen fast allem), was sonst noch dazu gehört. Genau hier liegt Wales‘ Schwierigkeit: Wales wird oftmals schlichtweg unterschätzt. Sowohl was seine politische und geographische Eigenständigkeit angeht als auch was seine Qualitäten betrifft – wie zum Beispiel der Qualität, eine hervorragende Wahl in Sachen Outdoor-Destinationen zu sein. In Wales findet wirklich jeder Outdoor-Fan das, was er sucht: Es gibt eindrucksvolle Gebirge, anmutige Täler und Wiesen, schroffe Klippen neben feinsandigen Stränden und unberührte Natur in drei Nationalparks.

Strand von Pembrokeshire_co_VisitBritain

Wandern in Wales

Ganz klassisch kann man in Wales zum Beispiel wunderbar wandern. Wer sich dabei gern eine frische Meeresbrise um die Nase wehen lässt, der kann sich an dem Wales Coast Path versuchen. Da dieser Fernwanderweg auf eine Gesamtstrecke von etwa 1.400 km kommt, lässt sich ziemlich sicher sagen, dass hier für jeden Wanderlustigen das richtige Küstenerlebnis dabei ist. Und wer lieber in den Bergen unterwegs ist, der macht sich auf in den Snowdonia-Nationalpark und erklimmt den höchsten Berg Wales‘, den Mount Snowdon.

Coast Path in Pembrokeshire_co_VisitBritain

Wasserratten aufgepasst!

Auch auf dem Wasser gibt es in Wales tolle Möglichkeiten auf Entdeckungstour zu gehen. Die Frage ist dann nur noch, ob gemütlich mit dem Kanu oder Kajak oder rasant den Fluss hinunter beim White Water Rafting. White Water Rafting hört sich super an, sich ein Boot mit anderen zu teilen, allerdings nicht so sehr? Dann versucht es doch einfach mit White Water Tubing – gleiches Prinzip wie beim White Water Rafting, aber jeder fährt auf seinem eigenen großen „Gummireifen.“

White Water Rafting_Fluss Tryweryn_co_VisitBritain

Ungewöhnliche Outdoor-Erlebnisse

Apropos ungewöhnliche Wassersportaktivitäten: Habt Ihr schon einmal etwas von Coasteering gehört? Ja, es hat mit der Küste zu tun. Ob man Coasteering als WasserSPORT einstufen möchte oder nicht: WasserSPASS ist es auf jeden Fall. Beim Coasteering springt man von Felsen ins Meer, reitet auf Wellen, lässt sich von der Strömung schaukeln oder hat mit etwas Glück sogar „tierische“ Begegnungen durch Seehunde. Coasteering-Touren werden immer von erfahrenen Guides begleitet und alles läuft stets nach dem Prinzip „Jeder kann, Keiner muss“. Egal, ob man mit Kindern unterwegs ist, die ganze Sache einfach etwas ruhiger angehen lassen oder seine abenteuerliche, wilde Seite ausleben möchte: Jedes Coasteering-Erlebnis lässt sich individuell nach persönlichem Empfinden und angestrebtem Schwierigkeitsgrad zusammenstellen.

Coasteering Pembrokeshire_Wales_co_VisitBritain

Der ultimative Fun Factor

Und zum Schluss noch ein kleiner Tipp für ein Abenteuer, das sich genau genommen nur bedingt den Outdoor-Aktivitäten zuordnen lässt, aber so einzigartig ist und einen derart hohen Spaßfaktor hat, dass es an dieser Stelle einfach erwähnt werden muss: Bounce Below. Als erstes Land der Welt kann Wales mit einem riesigen unterirdischen Trampolinpark auftrumpfen. Egal, ob bei Kindern oder Erwachsenen – hier sprudeln die Glückshormone über. In einer stillgelegten Schiefergrube gelegen, bieten mehrere bis zu 50 Meter über dem Boden hängende, durch Tunnelrutschen zu einem großen „Spielpatz“ verbundene Trampoline den ultimativen Hüpf-Kick.

Bounce Below_co_VisitWales

Wales unbedingt kennenlernen!

Seien wir froh, dass noch nicht jedem klar ist, wo genau oder was genau Wales eigentlich ist, denn noch besteht die Chance dieses wunderbare Land als europäischen Outdoor-Geheimtipp kennenzulernen. Die Fragen vom Beginn sind jetzt längst keine Fragen mehr: Wales? – Wales!

WALES MIT DFDS ▸

Hinterlasse einen Kommentar