Weihnachten bei den Royals in England

Weihnschten im Drawing Room © Visit Britain; Andy Bulmer

Das ganze Jahr über steht die englische Königsfamilie im Fokus der Öffentlichkeit: Neugierige Blicke, Fotos und Fragen der Journalisten und Paparazzis verfolgen jeden Schritt der Queen und ihrer Familienmitglieder. Zu Weihnachten wünschen sich aber auch die Royals Zeit für sich, für Ruhe und Besinnlichkeit. Und so zieht sich die königliche Familie während der Feiertage zurück auf Schloss Sandringham in der Grafschaft Norfolk im Osten Englands – abgeschieden in schönster Natur und fernab von Schaulustigen und neugierigen Reportern.

Das bedeutet natürlich nicht, dass Tradition, Rituale und Verpflichtungen während dieser Zeit keine Rolle spielen – im Gegenteil. Jedes Jahr erwartet die königliche Familie ein straffer Zeitplan, bei dem Weihnachtsdinner, Bescherung, Spaziergänge und Afternoon Tea einem festen Ablaufplan folgen. Die ersten Weihnachtsvorbereitungen erledigt die Queen übrigens schon im Sommer: Denn dann schreibt sie ihre Weihnachtskarten an Politiker und Staatschefs, Freunde und Verwandte – natürlich handschriftlich.

Bereits einige Tage vor dem Weihnachtsfest reist die Königin in Schloss Sandringham an, um die letzten Vorbereitungen für das große Familienfest selbst zu überwachen. Dabei lässt sie sich nicht von Limousine oder Privatjet kutschieren, sondern nimmt traditionell die Regionalbahn ins 100 Meilen von London entfernte King’s Lynn nahe des Schlosses. Die restlichen Familienmitglieder trudeln erst an Heiligabend ein.

Die gemeinsame Weihnachtszeremonie beginnt jedes Jahr mit einem ausgiebigen Afternoon Tea im „Weißen Ankleidezimmer“ des Schlosses. Zum klassischen schwarzen Tee werden kleine Sandwiches und selbstgebackene Törtchen und Gebäck gereicht, während die Kinder der Familie die letzten Weihnachtskugeln an den Baum hängen. Hierbei handelt es sich übrigens um eine Tanne aus dem schlosseigenen Forst mit mindestens 6 Metern Höhe, die persönlich von der Königin ausgewählt wurde. Auf den Afternoon Tea folgt später am Abend das große Weihnachtsdinner natürlich in festlicher Abendgarderobe. Ein beliebtes Getränk für den Abend: der selbstgemachte Apple Cider von Äpfeln aus den Obstgärten des Schlosses, die der Vater der Queen George VI. seinerzeit hier anlegen ließ.

Dinner Table © Visit Britain; Andy Bulmer

Nach dem Essen folgt die Bescherung – ganz untypisch! Denn im Rest Großbritanniens wartet man mit dem Öffnen der Geschenke bis zum nächsten Morgen. Dank der deutschen Vorfahren aus dem Hause Hannover halten sich die Royals aber weiterhin an die alte Tradition ihrer Familie. Bei der Geschenkewahl sind lustige, preiswerte „Witzgeschenke“ höchst beliebt, die alle zum Lachen bringen. So z.B. T-Shirts mit witzigen Sprüchen, singende Plastikfiguren oder unnütze Accessoires für Küche und Bad. Nach der Bescherung geht es ab ins Bett, denn auch am 1. Weihnachtsfeiertag wartet ein straffes Programm auf die königliche Familie.

Pünktlich um neun Uhr morgens versammelt sich die ganze Familie am ersten Weihnachtstag – in England bekannt als „Christmas Day“ – vor dem Schloss und spaziert zur Kirche „St. Mary Magdalene“. Nach einer privaten Messe für die Königsfamilie folgt eine öffentliche Weihnachtsmesse zu der auch das normale Volk geladen ist – aber wer dabei sein will, muss sich rechtzeitig anmelden: Die Prüfungen und Sicherheitschecks beginnen bereits im Herbst.

Nach einem gemeinsamen Lunch am Mittag ist endlich ein bisschen Freizeit angesagt: Gerne trifft sich die Familie am Nachmittag oder Abend um einen Film zu schauen oder zu spielen – wie eine ganz normale Familie. Am Boxing Day, dem zweiten Weihnachtsfeiertag reisen die meisten Familienmitglieder schließlich weiter, William und Kate z.B. statten den Middletons einen Besuch ab. Die Queen und Prinz Philip verweilen noch bis Anfang Februar auf Schloss Sandringham – und auch die Weihnachtsdekoration bleibt so lange an Ihrem Platz, bis die Königin zurück nach London reist.

Wir wünschen „Merry Christmas“, liebe Royals!

BESUCHE DFDS.DE ▸

Hinterlasse einen Kommentar