3 gute Gründe, die Hauptstädte des Baltikum zu entdecken

Trends Baltikum

Die drei baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland werden zusammen Baltikum genannt! Unter dem Begriff werden drei unabhängige Staaten zusammengefasst, die im Wesentlichen gar nicht zusammengehören.

Jedes Land hat seine eigene Sprache, seine eigene Kultur und seine eigene Geschichte. Jede Nationalität bewahrt Ihre Besonderheiten und Charaktere auf ihre Art, welche man bei einem Besuch jedes einzelnen Land erleben kann.

Wir möchten euch in diesem Blog die Hauptstädte dieser so verborgenen und doch sehr interessanten Gebieten vorstellen; sicherlich habt ihr schonmal von den Städten gehört, aber was machen Vilnius, Riga und Tallin so besonders? Das Baltikum ist der perfekte Ort für einen Roadtrip oder Individualreisen. Wir stellen euch die Städte mit ihren verborgenen Highlights in diesem Artikel vor:

Litauen – Sehenswürdigkeit: Vilinus

Vielfalt und Kultur pur – Vilinus moderne Entwicklung

Von atemberaubenden Panoramen über den Großstadtdschungel bis hin zu moderner Kunst – alles ist dabei. Besonders das Bahnhofsviertel von Vilnius erlebt eine wahre Renaissance – einst ein graues Viertel ist es zu einem pulsierenden Viertel voller Kultur wiedergeboren. Es belegt sogar den Platz 5 der coolsten Stadtviertel in der Welt laut dem britischen Magazin „Time Out“. Es hat sich zu einem beliebten Ort mit vielen kulturellen Veranstaltungen und einem regen Nachtleben entwickelt.

Bahnhofsviertel Vilnius

Bei einem Spaziergang treffen Sie auf Straßenkunstsammlung des Viertels. Noch mehr einzigartige Street Art finden Sie in der Open Gallery – einem Projekt des Loftas Art Incubators, das urbane Kultur auf originelle Weise präsentiert und dem postindustriellen Viertel Naujamiestis neues Leben einhaucht. Wenn Sie in Kunst interessiert sind, empfehlen wir Ihnen den letzten Sonntag eines jeden Monats in Vilinus zu besuchen – an diesem Tag ist der Besuch in vielen Museen kostenlos.

Oder besuchen Sie Paupys, dem jüngsten Stadtteil von Vilnius. Die Hauptstädte des Baltikum werden Sie verzaubern. Es liegt direkt in der Altstadt und ist dennoch von Natur und Ruhe umgeben. Die moderne Architektur harmoniert gut mit den Kurven des Vilnelė-Flusses und den alten Bäumen in der Umgebung. Kommen Sie vorbei, um unseren Nachbarn in Lituaen dort mal Laba diena! (zu dt. Guten Tag!) zu sagen. 

Paupys in Vilnius

Lettland – Riga, die neue Kunstmetropole an der Ostsee

Miera lela – das Bohème-Paradies in Riga

Wer es auch moderner mag muss unbedingt die Miera Iela besuchen, auch bekannt als Peace Street. Mit ihren flippigen Cafés und Vintage-Läden und einer Fülle von Kunstgalerien und Vintage-Läden ist die Miera Iela die richtige Adresse für alle, die auf der Suche nach unikaten Souvenirs oder innovativen Ladenkonzepten sind.

Streetlife Miera lela

Für das Nachtleben empfehlen wir das Kanepes Cultural Centre. Dort gibt es zahlreiche Bars für jeden Geschmack – Vest, Bāka, Herbārijs und das charmante Tallinas Pagalms sind ideal, um die entspannte Atmosphäre Rigas zu genießen. Das von jungen Leuten und Künstlern besuchte Kulturzentrum Kaņepes ist einer der beliebtesten Orte der Stadt. Mit mehr als 100 Jahre alte Bohème- und Kulturtraditionen ist es Heute eine wahre Hochburg des kreativen, künstlerischen Geistes – das ganze Jahr über finden hier Konzerte und alle Arten von künstlerischen Darbietungen statt, und unvergessliche Partys rocken die Nächte.

Café Cultural Centre in Riga

Estland – das digitale Vorzeigeland mit seiner hippen Hauptstadt Tallinn

Tallins bunter Lifestyle

Die Szenenviertel Kalamaja und Teliskivi sind der Anziehungspunkt für junge Touristen. Kalamaja, einer der ältesten Stadtteile Tallinns und gleich außerhalb der Altstadt gelegen, ist heute ein Vorbote der neuesten Trends. Urig, entspannt und mit einer gesunden Portion Grün, fühlt es sich an wie ein hippes Dorf in der Stadt. Kalamaja ist bekannt für seine gut erhaltenen Holzhäuser, darunter das so genannte Tallinner Haus.

Streetart Kalemaja

Das Viertel beherbergt auch die innovativsten Museen der Stadt, darunter das Energy Discovery Centre, den Wasserflugzeughafen und die PROTO Invention Factory. Das pulsierende Herz von Kalamaja ist die Telliskivi Creative City: hier findet man die besten estnischen Designer, das Fotografiezentrum Fotografiska sowie Restaurants, Kneipen und Bars der Bohème. Hinzu kommt eine Vielzahl von Veranstaltungen, und es ist kein Wunder, dass Kalamaja zu einem gesellschaftlichen Zentrum in Tallinn geworden ist. Kalamaja ist nur einen kurzen Spaziergang von der Altstadt entfernt, aber auch mit Bus und Straßenbahn zu erreichen. Wie wäre es mit einem Tagesausflug in Tallins Altstadt?

Straße in Tallin

Wir empfehlen Ihnen auch den Balti Jaam Markt zu besuchen – es ist einzigartiger Markt mit 300 Händlern, welche viel Wert auf heimische und lokale Herstellung legen. Dort finden Sie alles – Fisch- und Fleischhalle, die Gemüsestraße und ein vielfältiger Streetfood-Bereich mit etwa 20 verschiedenen Anbietern. Der erste Stock ist hauptsächlich estnischem Design und estnischer Handarbeit, Kleidung, Haushaltswaren und Antiquitäten gewidmet. Ein Besuch lohnt sich!

Wussten Sie schon, dass Estland in der Digitalisierung up to date ist wie kein anderes Land? Es ist das Land mit einer WLAN-Abdeckung von bis zu 99%. Hier ist fast alles elektronisch und digital. In Tallin findet Ihr an jedem Ort kostenfreie Hotspots. Die Bürger von Tallin leben digitaler als der Durchschnitt in Europa. Ein Besuch der Hauptstädte im Baltikum lohnt sich, um Europas östliche Länder besser kennennzulernen. 

BESUCHE DFDS.DE ▸

Hinterlasse einen Kommentar