Camping im Südwesten Englands: Der Charme des Ungewöhnlichen

 

England Der Charme des Ungewöhnlichen

Nur wenige Regionen der Welt haben einerseits zugleich Schauplätze der Artussage und andererseits Surfspots zu bieten– und beides nur ein paar Kilometer voneinander entfernt. Die Grafschaften Devon und Cornwall im Südwesten Englands sind ein Muss für alle, die gern Natur- und Badeferien machen. Dank der zahlreichen Campingplätze ist ein Aufenthalt vor Ort nicht nur einfach zu organisieren sondern auch unvergesslich.

Ärmelkanal & Atlantik – Den Südwesten von England erkunden

Den Sonnenuntergang über den Dünen der Küste Nord Cornwalls direkt vom Zelt aus beobachten, morgens aufwachen, um die Steilküste von Mutton Cove zu erkunden oder am Strand von Hayle Towans spazieren zu gehen: All das lässt sich an der Küste Südwestenglands erleben. Die Küsten von Cornwall und Devon haben zwei Facetten: Der Südosten liegt am Ärmelkanal, der Norden am Atlantik. Die zwei Küstengebiete sind geprägt von historischen Dörfern und schroffen Steilküsten. An der Ärmelkanalküste in Devon erstreckt sich die von Brixham über Paignton bis Torquay reichende Bucht der „englischen Riviera“, die mit ihren Villen, Jachthäfen und Stränden einer britischen Version der Côte d’Azur ähnelt.

An der Atlantikküste hat sich das Fischerdörfchen St. Ives zu einem äußerst bekannten Badeort entwickelt. Neben seinen Museen und Galerien, unter anderem ein regionaler Ableger der Londoner Tate Galerie, gilt der Ort vor allem als tolles Surfziel. Die zwei Buchten heißen in der Hochsaison zahlreiche Reisende willkommen und bieten viele Campingmöglichkeiten. Auf Hunderten von Campingplätzen, oft in direkter Nähe feiner Sandstrände gelegen, lässt sich so ein unbeschwerter Familienurlaub verbringen.

Südwesten England starnd

St Ives town and harbour viewed from above Porthminster beach. Calm turquoise sea water. Wide beach.

Sagenumwobene Orte- Kathedralen & Burgen im Südwesten von England

Von Devon aus lassen sich zahlreiche Stätten der englischen Geschichte besichtigen, die insbesondere aus der Antike und aus dem Mittelalter stammen. Die Kathedrale von Salisbury, die Ken Follet als Vorlage für seine Romane diente, die Abtei St. Michael’s Mount, die mitten im Meer zu schweben scheint, oder die Burg Pendennis in Cornwall zählen zu den mythischen Orten, die sich bei einem Aufenthalt im Südwesten Englands erkunden lassen.

Ihr solltet Euer Zelt auch unbedingt bei Tintagel aufschlagen oder dort mit Eurem Wohnwagen Halt machen. Der Sage nach soll die mittelalterliche Befestigungsanlage dieses kleinen Küstenortes der Geburtsort von König Artus sein. Geschichtsträchtige Orte und kulturgeschichtliches Erbe lassen sich von den vielen Campingplätzen aus (teilweise mit Bungalows oder Mobilheimen ausgestattet) wunderbar erkunden.

St Michaels Mount England

St Michaels Mount, a historic fortified building on a rocky outcrop in the Marazion bay, off the coast of Cornwall. Aerial view.

Devons und Cornwalls wundervolle Natur

Die Landschaften Devons und Cornwalls bieten auch zahlreiche großartige Naturschätze. Egal, ob ihr Euch für sportliche Wanderungen begeistert oder lieber mit der Familie gemütlich spazieren geht: Ein Campingurlaub eignet sich perfekt, um die Schönheit der Flora und Fauna im Dartmoor National Park mit seinen im Heideland weidenden Schafen ganz aus der Nähe zu bewundern, oder im Exmoor National Park am Fluss Exe Zeit in der Natur zu verbringen.

Südwesten Englands

View of the cliffs and sea at sunset, Lizard Point, Kynance Cove.

Urlauber finden hier viele abwechslungsreiche Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und können sich auf Camping- und Wohnwagenplätzen erholen. Inmitten reizvoller Landschaften gelegen, lädt die wundervolle Natur zu zahlreichen Ausflügen ein.

 

BESUCHE DFDS.DE ▸

Hinterlasse einen Kommentar