Geheimtipp Baltikum: Die 3 trendigen Hauptstadt-Metropolen des Ostens

vilnius von oben

Im Westen nichts Neues? Großer Geheimtipp: Go East!

Wenn du europäische Städte liebst und trotzdem etwas Neues wagen willst, dann wirst du hier reich dafür belohnt: in den drei Hauptstädten des Baltikums Vilnius, Riga und Tallinn.
Erlebe unberührte Natur, historisch unversehrte Stadtbilder und, nicht zuletzt, einen modernen pulsierenden Lifestyle, der vom Massentourismus (noch!) verschont ist.

Anhalten, wo es schön ist: das Baltikum mit dem Auto

Nimm dir die Zeit und Freiheit und erkunde die sehenswerten Städte des Baltikums mit dem Auto. Sie sind jeweils ca. 3,5 Autostunden voneinander entfernt und die Strecken verlaufen durch wunderschöne Landschaften. So kannst du selbst bestimmen, für welche Stadt oder welchen Strand du dir spontan Zeit nehmen möchtest. Die DFDS Fähren bringen dich mitsamt Auto von Kiel nach Klaipeda. Von hier aus startet deine Städtetour, z.B. in die nächstgelegene litauische Hauptstadt Vilnius…

aunto im wald

Vilnius – Zwischen rebellischem Künstlerviertel, den besten Bagels der Stadt und Sowjetgeschichte.

In der Hauptstadt Litauens und UNESCO Weltkulturerbe wird eines sofort klar: Die zauberhafte und gut erhaltene Altstadt mit ihren gepflasterten Gassen und farbigen, historischen Gebäuden ist ein absolutes Must-See. Nimm dir ruhig Zeit dafür. Aber behalte dir etwas über, denn es gibt noch viel mehr, was einen Besuch in Vilnius so besonders macht.

Vilnius litauen

Absurdes in Užupiz

Wir fangen am Rande der Stadt an: in Užupis. Der Name bedeutet „jenseits des Flusses“ und ist eine kleine von Künstlern etablierte unabhängige Republik. Bei der„Einreise“ kann man sich einen Stempel und ein Visum für seinen Pass holen. Eher ein Spaß als eine Pflicht. Der Besuch lohnt in jedem Fall, denn Užupis ist ein begehrtes Szeneviertel und Wohnort für die Künstler und Bohème der Stadt. Hier findest du Kunstgalerien, Pop-up Stores, Cafés und wirst beim Schlendern durch die Straßen an das Pariser Montmartre erinnert.

Bitte Appetit mitbringen:

Hales Turgus Wer sich der Stadt Vilnius kulinarisch nähern will, darf einen Besuch in den Hales Turgus, den historischen Markthallen, nicht verpassen. Hier wird es lecker, z.B. mit den wunderbar, weichen und oft noch warmen Bagels von „Beigelistai“. Mit köstlichen Empfehlungen ist auch das „Roots“ zu erwähnen, ein Paradies für Käseliebhaber oder die Grillbar „Keulė Rūkė“, ein cooler Ort, um in alternativem Grafitti-Ambiente litauisches Bier und beliebtes Essen zu genießen.

tallin kulture essen

Moderne Kunst und Geschichte im Mo

Das von Star-Architekt Daniel Liebeskind entworfene Mo Museum ist an sich schon eine Attraktion und gibt zugleich einen tollen Einblick in die litauische Geschichte: es zeigt die Werke litauischer Künstler, die mit ihrer Kunst durch die letzten 60 Jahre Litauens und seine bewegende Sowjetzeit führen.

Riga – in jeder Hinsicht erste Liga.

Riga ist die Hauptstadt Lettlands, ebenfalls UNESCO Weltkulturerbe und erweist diesem Titel jegliche Ehre. Die Altstadt mit ihren ungesehenen, fast avantgardistisch anmutenden, architektonischen Häusern und Gebäuden kann es mit Städten wie Wien, Paris oder Barcelona in absoluter Lockerheit aufnehmen. So kannst du in Riga die weltweit größte Ansammlung von Jugendstilarchitektur entdecken.

riga altstadt

Alberta Iela – die Jugendstilstraße

Man kann sagen, dass die Altstadt-Straßen von Riga, die „Ielas“, gleichzeitig die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind. In der „Alberta Iela“ kommt man aus dem Staunen nicht heraus: kunstvolle Jugendstilgebäude, die bei einem Blick nach oben mit faszinierenden Details aufwarten. Wenn du mehr erfahren möchtest, schließe dich einem Rundgang mit raamitravel.com an. Der ca. 2-stündige Spaziergang namens „Legends of Old Riga“ ist hier zu empfehlen.

riga haeuser fassade

Lebendiges Miteinander: im Kalnciema Viertel

Das Kalnciema-Viertel mit seinen aus dem 19. Jahrhundert stammenden, schick restaurierten Holzhäusern ist ein beliebter Ort des öffentlichen, lässigen Lebens. Hier kannst du regelmäßig stattfindenden Open-Air-Lesungen und Konzerten lauschen und in Hinterhöfen Märkte und Kunstausstellungen besuchen. An Samstagen ist der Ort besonders toll, denn dann lädt der Street Food Market zum Probieren lokaler Spezialitäten ein.

Jurmala – weißer Sandstrand gesäumt von zauberhaften Holzhütten

45 Autominuten von Riga entfernt erreichst du Jūrmala, den einzigen offiziellen lettischen Kurort. Der Abstecher lohnt, denn mit seinem ca. 30 km langen weißen Sandstrand würdest du am liebsten endlos im Sand die Küste entlanglaufen. Eine Besonderheit in Jurmala sind auch die vielen bunten und ganz unterschiedlich gestalteten Sommerhäuser- und Hütten aus Holz, die Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut wurden.

Jurmala strand latvia travel

Tallinn – Moderne Kultur und Mittelalter

Die Hauptstadt Estlands, Tallinn, ist im äußersten Norden des Baltikums gelegen. Finnlands Helsinki ist nur einen Katzensprung übers Meer in Richtung Norden entfernt. Die Stadt wurde bereits im frühen Mittelalter gegründet und ist ebenfalls im UNESCO Kulturerbe gelistet. Die Altstadt ist wirklich außergewöhnlich gut erhalten: umgeben von dicken Stadtmauern fühlst du dich beim Schlendern in den original gepflasterten Gassen wie ins Mittelalter zurück versetzt. Umso erstaunlicher, dass die alte Hanse-und Hafenstadt ein Vorbild in Sachen Digitalisierung ist. Aus ganz Europa kommen junge, kreative Menschen hierher und nutzen kostenloses Wlan als Selbstverständlichkeit.

tallin markt

Kreativzentrum Telliskivi

Auf einer früheren Industrieanlage haben die Kreativen dieser Stadt ihren Place-to-be gefunden. Hier kannst du Galerien entdecken, durch Design und Interior-Läden bummeln und die besten Bars und Cafés der Stadt testen. Für aktuelle Veranstaltungen solltest du am besten vorher die Website checken: https://telliskivi.cc/en/

Fotosession in Kalamaja

Direkt an Telliskivi angrenzend lohnt sich ein Bummel durch Kalamaja: hier wechseln sich skandinavisch anmutende Holzhäuschen mit modernen, außergewöhnlichen Cafés und Kneipen ab. Vor zahlreichen Streetart-Wänden findest du hier immer ein einzigartiges Fotomotiv.

Moderne Kulinarik und speisen wie im Mittelalter

In Tallinn kann man wahnsinnig gut essen. Direkt neben dem Bahnhof befindet sich der Balti Jaama Turg, ein großer Streetfood-Market. Hier wird alles verköstigt, was das Herz begehrt: von „Veg Machine“ über die „Boost Juice Bar“ bis hin zum „So Brooklyn Burger“. Gleichzeitig könnt Ihr in Tallinn aber auch original wie im Mittelalter speisen: mit Kerzenlicht und Speisen und Getränken, wie sie früher serviert wurden. Im Altstadt-Restaurant „Olde Hanse“ stehen Wildgerichte auf der Karte, Hirse, Waldfrüchte, Schnaps und Wein.

tallin palast

DFDS Fährroute: Kiel-Klaipeda

Wenn dich unser kleiner Ausblick auf die baltischen Hauptstädte inspiriert hat, haben wir noch einen Reise-Tipp für dich: Mit deinem Auto und den täglich ablegenden DFDS Fährschiffen beginnt dein Urlaub bereits an Bord. Alles läuft hier nach Plan, damit du deine Reisefreiheit ultimativ genießen kannst. Du checkst 90 Minuten vor Abfahrt im Terminal in Kiel ein, parkst dein Auto auf der Fähre, genießt ein Dinner im „Mare Balticum“, dem bordeigenen à-la-carte-Restaurant und verbringst die Nacht in einer unserer Kabinen oder im Ruhesessel. Keine Gepäckbegrenzungen, kein Zwischenstopp. Am nächsten Tag erreichst du am Nachmittag entspannt dein Ziel: die litauische Hafenstadt Klapeida. Von hier aus kann es ausgeruht mit dem Auto weitergehen. Die erste baltische Hauptstadt liegt maximal drei Autostunden entfernt. Gut zu wissen: DFDS unterstützt dich gerne bei Planung deiner Rundreise und dem Hotelaufenthalt.

DFDS Fähre ins Baltikum Athena Seaways

MIT DER FÄHRE INS BALTIKUM ▸

Hinterlasse einen Kommentar