Reisen nach Großbritannien nach dem Brexit

Hier auf unserem DFDS-Blog schreiben wir über all die großartigen Orte, die Ihr in Großbritannien besuchen könnt. Mit dem offiziellen Ende der Übergangszeit für den Austritt Großbritanniens aus der EU am 31. Dezember 2020 werden sich einige Dinge ändern, aber es besteht kein Grund zur Sorge! Ihr werden weiterhin in der Lage sein, zu reisen und all die großartigen Orte zu entdecken, die England, Schottland und Wales zu bieten haben.

Sobald die Übergangsperiode am 31. Dezember 2020 endet, wird es einige Änderungen bei den Reisebedingungen für die Einreise nach Großbritannien geben. Um sicherzustellen, dass Ihr auf Reisen in das Vereinigte Königreich nach dem Brexit umfassend vorbereitet seid, haben wir für Euch das wichtigste zusammengestellt.

  • Überprüft, ob Euer Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig ist
  • Stellt sicher, dass Ihr eine Reiseversicherung habt, die Eure Gesundheitsversorgung abdeckt
  • Überprüft, ob Ihr die richtigen Fahrpapiere und Versicherungen für Euer Fahrzeug habt
  • Organisiert Reisen mit Eurem Haustier im Voraus, wenn Ihr euren Vierbeiner mit nach Großbritannien nehmen möchtet, da Ihr Euch mindestens vier Monate vor der Reise mit einem Tierarzt in Verbindung setzen müsst.

Reisepässe und Personalausweise

Alle Bürger der EU, des EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) und der Schweiz können weiterhin ohne Visum nach Großbritannien reisen, um dort Urlaub zu machen oder Kurzreisen zu unternehmen. Eine Änderung wird es jedoch für Euch hinsichtlich des Einreisedokuments geben. Ihr könnt die britische Grenze bald nicht mehr mit einem Personalausweis passieren, sondern ausschließlich nur mit einem gültigen Reisepass.

Diese Regelung wird ab dem 1. Oktober 2021 in Kraft treten.

Krankenversicherung

Wenn Ihr Großbritannien bereist stellt sicher, dass Ihr Eure Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) mit dabei habt. Zudem sollte Ihr eine Reiseversicherung haben, die die Dauer Eurer Reise abdeckt. Achtung: Eine EKVK Karte ist keine Alternative zur Reiseversicherung, da diese nicht alles abgedeckt

Haustiermitnahme

Ihr könnt Euch auch weiterhin mit Eurem geliebten Vierbeinern auf Entdeckungstour in Schottland, England oder Wales begeben. Hierfür müsst Ihr Euch lediglich mindestens vier Monate vor dem Antritt eurer Reise mit einem Tierarzt in Verbindung setzen, um sicher zu stellen, dass Euer Haustier über die richtigen Unterlagen verfügt und alle wichtigen Impfungen erhalten hat.

Autofahren in Großbritannien

Autofahren für Reisende mit einem nicht-britischen Führerschein ist natürlich noch weiterhin in Großbritannien gestattet und Ihr könnt in Euren Roadtrip starten! Hierbei solltet Ihr jedoch unbedingt die grüne Versicherungskarte oder einen anderen gültigen Versicherungsnachweis dabei haben ,der folgende Dinge enthält: Name des Versicherers, Nummernschild/Identifizierung des Fahrzeuges und Dauer des Versicherungsschutzes.

Roaming-Gebühren in der EU

Muss ich jetzt Roaming Gebühren zahlen? Bis auf weiteres fallen keine Roaming-Gebühren an. Wenn jedoch Roaming-Gebühren eingeführt werden, sind Eure Mobilfunkbetreiber dazu verpflichtet, Euch über alle Roaming-Kosten zu informieren, die bei Reisen in das Vereinigte Königreich anfallen.

Bitte erkundigt Euch vor Eurer Reise bei eurem Mobilfunkanbieter.

Viele weitere Informationen rund um den Brexit findet Ihr hier.

BESUCHE DFDS.DE ▸

Hinterlasse einen Kommentar