Ein Leitfaden für den Linksverkehr

Staßenverkehr_co_VisitScotland

Der Urlaub ist gebucht, die Koffer sind im Auto verstaut, die Vorfreude auf die Rundreise durch England oder Schottland steigt! Mit ihr aber auch die Aufregung vor der Fahrt auf der „falschen“ Seite? Mit unseren Tipps für den Linksverkehr in Großbritannien möchten wir Euch die Angst nehmen, denn mit etwas Konzentration schafft jeder die Umstellung.

Zudem ist das Verhalten der Briten am Steuer glücklicherweise sehr rücksichtsvoll und defensiv: Sobald sie ein ausländisches Kennzeichen sehen, passen die meisten ihre Fahrweise auf einen möglicherweise im Linksverkehr ungeübten Fahrer an.

Argyll_co_Paul Tomkins

Die erste Fahrt im Linksverkehr

Bevor Ihr die Fähre verlasst, schaut Euch zusätzlich zur späteren Unterstützung durch das Navi Eure Fahrtroute noch einmal genau an, damit Ihr Euch während der Fahrt voll und ganz auf das Linksfahren konzentrieren könnt. Denkt daran, Eure Scheinwerfer umzustellen, denn die Scheinwerfer der deutschen Autos sind so eingestellt, dass sie den rechten Fahrbahnrand gut ausleuchten. Damit blendet Ihr aber im Linksverkehr entgegenkommende Fahrzeuge. Nach der Fahrt von der Fähre folgt Ihr am besten zunächst einfach dem Beispiel Eures Vordermanns. So können erste Unsicherheiten abgebaut werden und man kommt nach und nach in den Fahrfluss im Linksverkehr.

Ardnamurchan_co_VisitScotland

Linksverkehr – was bedeutet das genau?

Es bedeutet, dass Ihr unbedingt auf der linken Straßenseite fahrt und immer auf der bzw. von der rechten Seite überholt. Auf mehrspurigen Straßen und auf der Autobahn fährt man daher auch so weit wie möglich links: Wenn also in Deutschland der langsamere Fahrer in der rechten Spur fährt und von links überholt wird, ist es in Großbritannien genau umgekehrt. Da dort in Fahrtrichtung links geparkt wird, müsst ihr beim Aussteigen aus dem Auto bewusst nach rechts schauen, denn dort fließt der Verkehr. Behaltet Fußgänger, Fahrradfahrer und Motorradfahrer genau im Auge und merkt Euch, dass diese oft im toten Winkel sind, wenn Ihr in einem deutschen Auto mit dem Lenkrad auf der linken Seite unterwegs seid.

Ein Tipp: Befestigt Euch zumindest für die Zeit der Eingewöhnung einen kleinen roten Pfeil der nach Links unten zeigt vor Euch unten an der Windschutzscheibe. So werdet Ihr daran erinnert, wo die richtige Spur ist. Solche Pfeile kann man als Aufkleber in Großbritannien kaufen oder sind zuhause fix selber gebastelt.

Clan Gunn_co_Paul Tomkins

Abbiegen und Orientierung im Linksverkehr

Achtung geboten ist beim Abbiegen. Anstelle der in Deutschland üblichen Linksabbiegerspur gibt es in Großbritannien eine Rechtsabbiegerspur. Beim Abbiegen ist aufmerksames Fahren besonders wichtig, damit man nicht aus Gewohnheit versehentlich auf die falsche Straßenseite abbiegt bzw. einbiegt. Auch nach kurzen Stopps an einer Raststätte oder Tankstelle müsst Ihr ganz bewusst darauf achten, die Fahrt auf der linken Straßenseite wieder aufzunehmen. Aus Gewohnheit tendieren deutsche Autofahrer außerdem dazu, zu weit Links zu fahren, weil man sich optisch am links gelegenen Mittelstreifen orientiert. Wir sind es zudem gewohnt, dass links von uns das Auto endet und man zum rechten Rand Platz lassen sollte. Übertragt diese Neigung zur Orientierung an der Straßenmitte am besten direkt auch auf den Linksverkehr und haltet Euch an den dort rechts von euch befindlichen Mittelstreifen. Andernfalls könnte Euch leicht der eine oder andere Außenspiegel von am linken Rand parkenden Fahrzeugen zum Opfer fallen.

Glamis Castle classic_co_Paul Tomkins

Vorfahrt beachten

Hier gibt es einen großen Unterschied zur deutschen Straßenverkehrsordnung: Die Rechts-vor-Links Regel gibt es in Großbritannien nicht! Die Vorfahrt wird in den meisten Fällen durch Verkehrszeichen gewährt – sogenannte „Give way“ Verkehrszeichen. Sollte kein Zeichen vorhanden sein, kommt das berühmte defensive Fahren der Briten zum Einsatz und man klärt die Situation durch Handzeichen.

Links fahren im Kreisverkehr

In Deutschland fährt man gegen den Uhrzeiger Sinn nach rechts in den Kreisverkehr ein – in Großbritannien ist es umgekehrt: Der Verkehrsfluss verläuft nach links mit dem Uhrzeigersinn. In Kreisverkehren ohne Ampelsystem hat daher der von rechts Kommende Vorfahrt. Ein Vorteil dabei ist, dass man in einem deutschen Fahrzeug mit dem Fahrer auf der linken Seite den von rechts kommenden Verkehr besser einsehen kann. Bei mehreren Spuren sind die linken für Linksabbieger der ersten Ausfahrt vorgesehen. In der Mitte hält man sich auf, wenn man bei der mittleren Ausfahrt ausfahren möchte. Auf der rechten Spur fädelt sich ein, wer sich am längsten im Kreisverkehr bewegt und eine späte Ausfahrt nehmen will. Steuert am besten gleich die richtige Spur an und bleibt dort. Das Verlassen des Kreisverkehrs ist auch in Großbritannien durch rechtzeitiges Blinken anzuzeigen.

Linksverkehr_co_VisitScotland

Ein abschließender Tipp für Euch: führt Euch auch nach einigen Stunden Fahrpraxis im Linksverkehr immer wieder einmal vor Augen, dass Ihr Euch im Linksverkehr befindet, damit Eure Aufmerksamkeit nicht nachlässt. Umfassende Informationen zum sicheren Fahren in Großbritannien findet Ihr auf der Internetseite des Fremdenverkehrsamts VisitBritain.

DFDS PKW RUNDREISEN ▸

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar